Pflege- und Eingliederungshilfe-Einrichtungen

Lesedauer:2 Minuten:

Bewohner*innen von Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie von besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe sind oftmals aufgrund des Vorliegens von Vorerkrankungen eine besonders gefährdete Gruppe; ihr Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei COVID-19 ist hoch. Daher gelten für

  • Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer und pflegebedürftiger Menschen (Alten- und Pflegeeinrichtungen) und
  • Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung behinderter Menschen (besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe)

Spezielle landesweite Regelungen finden Sie weiter unten.

Zudem muss jede Einrichtung über ein situationsangepasstes, individuelles Konzept zum Schutz vor Infektionsübertragungen und mit Besuchsregelungen verfügen.

Es gibt keine landesweiten generellen Besuchseinschränkungen, z. B. in Bezug auf die Häufigkeit oder die zulässige Personenzahl. Zum Schutz der Bewohner*innen beachten Sie bei Ihren Besuchen bitte folgende Grundsätze:

  • Zutritt nur für Geimpfte/Genesene + negativer Test.
  • Maskenpflicht (medizinische Maske), sofern nicht medizinische oder sonstige zwingende Gründe dem Tragen einer Maske entgegenstehen.

Zudem sind die Einrichtungen verpflichtet, Ihre Kontaktdaten und die Besuchszeit zu erfassen.

Bei Problemen oder Fragen zu einzelnen Einrichtungen können Sie sich an die Betreuungs- und Pflegeaufsicht in den Hessischen Ämtern für Versorgung und Soziales wenden. Den für Sie örtlich zuständigen Ansprechpartner finden Sie unter folgendem LinkÖffnet sich in einem neuen Fenster.

Schlagworte zum Thema