Impfpass mit Aufkleber Covid-19

Hessische Impfstrategie

Lesedauer:2 Minuten:

Das hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) klärt auf und informiert zu wichtigen Themen rund um das Impfen. Damit jeder in punkto Impfschutz für sich die richtige Entscheidung trifft.

Das HMSI arbeitet seit 2019 intensiv daran, die Impfquoten mit einer Integrierten Landesimpfstrategie (ILIS) nachhaltig zu erhöhen und neue Wege zu suchen, um die Akzeptanz aller von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Impfungen zu steigern.

Im Frühjahr 2019 hat das HMSI bereits die „Landesarbeitsgemeinschaft Impfen“ gegründet, zu deren Mitgliedern die Landesärztekammer, Berufsverbände der ärztlichen Fachgebiete, die Kassenärztliche Vereinigung Hessen, der Öffentliche Gesundheitsdienst und zahlreiche weitere Akteure zählen. Dieses Gremium soll die Integrierte Landesimpfstrategie unterstützen und dazu beitragen, den Impfgedanken in der Bevölkerung zu verankern. Das Ziel ist die nachhaltige Erhöhung der Impfquoten in Hessen auf Basis gut informierter Entscheidungen.

Die ILIS setzt auf wiederkehrende, in allen Lebensaltern selbstverständliche kompetente Beratung sowie darauf, das Thema „Impfen“ in den Medien zu verankern.

Konkret soll der Gemeinschaftsschutz für impfpräventable Erkrankungen,gegen die es eine Impfung gibt, erreicht werden. Ein weiteres Impfziel ist, die Elimination von Masern und Röteln zu erreichen sowie dieImpfquote gegen HPV (Humane Papillomviren/Gebärmutterhalskrebs), die häufigsten sexuell übertragbaren Viren, zu erhöhen.

Auch soll bei jungen Familien die Akzeptanz der Jugendvorsorgeuntersuchung J1, die u.a. die Kontrolle des Impfstatus bereits im Säuglingsalter beinhaltet, gefördert werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der ILISÖffnet sich in einem neuen Fenster.