Rika Esser

Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen

Lesedauer:2 Minuten

Lebenslauf

Portrait von Rika Esser, Beauftragte der Hessischen Landesregierung für Menschen mit Behinderungen

Rika Esser

Geburtsdatum

in München

Seit 1. März 2020
Beauftragte der Hessischen Landesregierung für Menschen mit Behinderungen
2013-2020
Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz bzw. Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz: Referat Bundesangelegenheiten, Ministerkonferenzen und Europa
2006-2013
CBM (Christoffel-Blindenmission) Deutschland, Referat Programme & Internationale Kooperation: Teamleiterin „Advocacy / Anwaltschaft“ und EU-Projekt „Disability Mainstreaming in Development Cooperation“ (2006-2008)
2010
GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), Kompetenzfeld Soziale Sicherung: Projektmitarbeiterin für Inklusive Entwicklung
2000-2006
Hubert Hüppe, MdB: wissenschaftliche Mitarbeiterin
2002-2004
ZDF, Hauptabteilung "Internationale Angelegenheiten", Abteilung "Allgemeine Auslandsbeziehungen": Traineeship
März bis Juli 2001
Europäische Kommission, Generaldirektion "Informationsgesellschaft", Direktion "Service für Bürger": Verwaltungspraktikum
2000-2002
Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen Mainz: Projektleiterin für individuelle EDV-Schulung
1996-2000
Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Abschluss: Magister Artium
1997
Japanisch-Intensivkurs an der Nihon University, Tôkyô
1996
"PR Summer Intensive Class" an der New York University
1995-1996
Auslandsstudium an der University of Illinois at Urbana-Champaign, USA
1992-1995
Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Magisterstudiengang: Publizistik (Hauptfach), Amerikanistik (Nebenfach), Betriebswirtschaftslehre (Nebenfach)

Schlagworte zum Thema