Aktion Generation

Lesedauer:3 Minuten:

Ausschreibung "Aktion Generation - lokale Familien stärken" 2021

Intergenerative Projekte zielen darauf ab, dass Menschen verschiedener Altersgruppen und Generationen zusammenkommen, sich gegenseitig unterstützen und bestenfalls voneinander und miteinander lernen. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration unterstützt solche Initiativen und zeichnete auch in diesem Jahr Konzepte aus, die das Miteinander von Jung und Alt fördern, die vor Ort Verantwortung füreinander übernehmen und dabei bestehende Strukturen, Angebote und Hilfen nutzen und miteinander verknüpfen.

Der Wettbewerb „Aktion Generation – lokale Familien stärken“ ist als Auszeichnung für gelungene kommunale Strategien der bedarfsgerechten Vernetzung und Ausrichtung von Angeboten im senioren- und generationenpolitischen Bereich entworfen. Als solcher wurde er in diesem Jahr zum siebten Mal ausgerichtet.

Im Jahr 2021 war das Schwerpunktthema des Wettbewerbs Aktion Generation – lokale Familien stärken „Intergenerative Solidarität in Zeiten der Pandemie“.

Das Sars-CoV2 -Virus hat das öffentliche Leben und unser aller Alltag stark verändert. Durch die Regelungen und Empfehlungen zur Eindämmung der Pandemie sind insbesondere ältere Menschen in ihrer persönlichen Lebensgestaltung eingeschränkt. Doch es hat sich auch gezeigt, dass insbesondere die Solidarität zwischen Jung und Alt ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur und Gesellschaft geworden ist. Diese gelebte intergenerative Solidarität spiegelt sich in vielen unterschiedlichen Projekten vor Ort wider. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration möchte mit der Aktion Generation 2021 jene Solidaritäts-Projekte auszeichnen, die in Pandemiezeiten generationenübergreifend Unterstützung und Hilfe bieten. Projekte, die von, für und mit älteren Menschen gestaltet werden. Wie kann man sozialer Isolation entgegenwirken? Wie können die verschiedenen Akteurinnen und Akteure auf kommunaler Ebene gut zusammenarbeiten? Es soll Solidarität dort gefördert werden, wo sie besonders gebraucht wird – etwa bei alleinstehenden älteren Menschen, bei Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen zu Hause oder in Altenheimen.

Bei der Bewertung der eingereichten Projekte wurden folgende Kriterien zugrunde gelegt:

  • Innovationsgehalt
  • Generationenübergreifender Ansatz
  • Nachhaltigkeit
  • Netzwerkcharakter
  • Verknüpfung von Haupt- und Ehrenamt

Am 28. Oktober 2021 wurden die Projekte ausgezeichnet, die Beispielhaft zur Nachahmung anregen sollen.

Die ausführliche Pressemeldung, in der die jeweiligen Projektsieger 2021 vorgestellt werden, erhalten Sie auf https://soziales.hessen.de/Presse/Aktion-Generation-lokale-Familien-staerken.