Arbeiten im Büro

98193098.jpg

Korrekte Haltung am Schreibtisch
© Thinkstockphotos

Die Einführung der Bildschirmarbeit hat die Arbeitsanforderungen in Büro und Verwaltung grundlegend verändert. Spürbaren Arbeitserleichterungen stehen völlig neue Belastungen am Arbeitsplatz entgegen. Moderne Büroarbeit geht immer weniger von festen Arbeitsorten oder verlässlichen Arbeitszeiten aus. Neue Organisationsformen wie Tele-Heimarbeit, Call-Center, Desk-Sharing bis hin zum virtuellen Büro bestimmen die neue Büroarbeit.

Auch für diese moderne Form der Arbeitswelt gelten abgestimmte Arbeitsschutzvorschriften. Sicherheitstechnische und ergonomische Anforderungen bestimmen die Gestaltung solcher Büroarbeitsplätze. Entsprechendes Wissen vorausgesetzt, kann auftretenden Belastungen häufig schon mit einfachen Mitteln begegnet werden. Ergonomisch ausgereifte und richtig aufgestellte Bildschirme helfen, die Belastung der Augen durch die Bildschirmarbeit zu vermeiden. Gut ausgestattete und richtig genutzte Arbeitsplätze beugen Beschwerden des Muskel-Skelett-Systems vor. Folgen psychischer Beanspruchungen durch die Arbeitsverdichtung, die Arbeitsumgebung sowie organisatorische und psychosoziale Rahmenbedingungen (z. B. zwischenmenschliche Beziehungen) sollen ernst genommen werden. Angebotene innerbetriebliche und auch externe Beratung sollte in Anspruch genommen werden.

Der Arbeitgeber ist aufgrund der Arbeitsschutzvorschriften zwar für die ordnungsgemäße Gestaltung der Büroarbeitsplätze verantwortlich, die richtige und verantwortungsvolle Nutzung liegt jedoch auch bei den einzelnen Beschäftigten. Sie sind gehalten, sich im eigenen Interesse umfassend zu informieren.