Ziel des Bildungsurlaubs

Die berufliche und soziale Umwelt verändert sich rasant. Die kontinuierliche Qualifizierung und Fortbildung der Beschäftigten stellt einen wichtigen Wettbewerbs- und Standortfaktor dar. Sie ist unverzichtbare Voraussetzung zur Bewältigung der sich verändernden Anforderungen des Arbeitsmarktes und zur Stärkung des demokratischen Gemeinwesens.
Bildungsinvestitionen sind mit entscheidend für die Überwindung der Wirtschaftskrise. In diesem Kontext ist Bildungsfreistellung im Arbeitsverhältnis ein Instrument und zugleich ein Anreiz für Beschäftigte, um den Anforderungen des lebenslangen Lernens gerecht zu werden.

Was bringt mir persönlich ein Bildungsurlaub?

Der Besuch von Bildungsurlaubsseminaren der beruflichen Weiterbildung ermöglicht es, sich neue Inhalte für das eigene Berufsfeld anzueignen, vorhandene Fähigkeiten auszubauen oder berufliche Kenntnisse aufzufrischen.
Im Rahmen der politischen Bildung eröffnet der Bildungsurlaub die Chance, politische und gesellschaftliche Entwicklungen in einem größeren Zusammenhang zu reflektieren und sich aktiv auf den unterschiedlichsten Ebenen des gesellschaftlichen Zusammenlebens zu beteiligen.
Ehrenämter sind ein wichtiger Baustein für den Zusammenhalt und die Solidarität in unserer Gesellschaft. Der Besuch von Schulungen zur Wahrnehmung eines Ehrenamtes ermöglicht es, sich das erforderliche Sach- und Grundlagenwissen in bestimmten ehrenamtlichen Bereichen anzueignen.