Lebensphasen

fotolia_64300521_joern_buchheim.jpg

Auszubildender im Betrieb
© Jörn Buchheim - fotolia.com

Der stetige Wandel hat enorme Auswirkungen auf die Wirtschafts- und Arbeitswelt. Um den Fachkräftebedarf Hessens zu sichern, gilt es, Arbeitgeber und Arbeits-, Fach- und Führungskräfte bei diesem Wandel zu unterstützen. Wie dies im Rahmen einer lebensphasenorientierten Fachkräftesicherung gelingen kann und welche Chancen und Herausforderungen bei der Sicherung des Personalbedarfs bestehen, veranschaulichen die Beispiele der Unternehmen INOSOFT AG und Herbert Betz GmbH & CO. KG auf eindrucksvolle Weise. Die ressortübergreifende Stabsstelle Fachkräftesicherung in Hessen im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration zeigt in Kooperation mit dem Regionalmanagement Mittelhessen „Best Practice“-Beispiele für eine gelungene Fachkräftesicherung in mittelhessischen Betrieben und Unternehmen auf.

  • „Best Practice“: Firma INOSOFT Zum Video
  • „Best Practice“: Firma Herbert Betz Zum Video
Schließen