Betreuungsrecht

betreuungsrecht_web_0913.jpg

Selbstbestimmt vorsorgen für Unfall, Krankheit und Alter - durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung

Durch einen Unfall, eine Krankheit oder fortschreitendes Alter kann jeder von uns in eine Situation kommen, in der man die eigenen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann und auf die Hilfe anderer angewiesen ist. Auch wenn man, solange man jung und gesund ist, hieran nicht gern denkt, ist es wichtig, sich rechtzeitig mit der Situation der eigenen Hilflosigkeit zu befassen. Unser Rechtssystem stellt für diesen Fall eine Reihe von Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Um im Fall eigener Hilflosigkeit sicher zu sein, dass die Helfer Ihre Wünsche, Vorstellungen und Überzeugungen respektieren, aber auch um den Personen, die Sie dann unterstützen sollen, die Aufgabe zu erleichtern, sollten Sie rechtzeitig Vorsorge treffen.

Die im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration angesiedelte überörtliche Betreuungsbehörde hat zusammen mit dem Hessischen Ministerium der Justiz ausführliche Informationen zu diesem Thema in der umfassenden Broschüre „Betreuungsrecht“ zusammengestellt. Die Broschüre wurde außerdem in leichter Sprache verfasst.