Familienpolitische Offensive

familienpolitische_initative_artikel.jpg

Logo der Familienpolitischen Initiative
© HSM

Hessen gibt Familien Zukunft: Die "Familienpolitische Offensive" der Landesregierung

Der Maßnahmenkatalog wird Vereinbarkeit von Familie und Beruf und finanzielle Hilfen verbessern sowie das Bewusstsein für Familien schärfen. Hessen soll familienfreundlicher werden.

Dies war und ist das Ziel der Familienpolitischen Offensive der Landesregierung, die am 18. September 2000 in Wiesbaden vorgestellt und gestartet wurde. Sie besteht aus einem umfassenden Maßnahmenkatalog, der die Lebensbedingungen von Familien und Kindern in Hessen verbessern soll und der neue Initiativen mit bewährten Ansätzen kombiniert. Diese Offensive ist ein Bekenntnis zu den Familien als tragendem Fundament der Gesellschaft und ihrer Zukunftsfähigkeit. Zugleich ist sie aber auch ein Zeichen und Signal für den großen Handlungsbedarf: Familien brauchen mehr Unterstützung und Schutz sowie nachhaltigen und verlässlichen Rückhalt– auch damit mehr junge Menschen diese von ihnen gewünschte Lebensform in die Tat umsetzen. Die Landesregierung räumt familienpolitischen Maßnahmen mit dieser Initiative Vorrang ein.

Mehr Familienfreundlichkeit - Herausforderung für Land und Kommunen

Die Bedürfnisse und Interessen der Familien müssten in zahlreichen politischen Bereichen mehr Gewicht erhalten und Berücksichtigung finden. Familienpolitik ist eine Querschnittsaufgabe, die zu einem selbstverständlichen Bestandteil politischer Entscheidungen werden muss. Die Landesregierung packt diese Herausforderung an und setzt dabei auf eine enge Zusammenarbeit mit den Kommunen. Das Land legt Maßnahmen auf und gibt parallel Anreize und Anregungen für die kommunale Ebene, wo Familienpolitik praktisch erfahrbar wird. Denn ein gesellschaftlicher Klimawechsel hin zu mehr Familien- und Kinderfreundlichkeit lässt sich nur durch eine Breitenwirkung erreichen.

Mit der Familienpolitischen Offensive verfolgt die Landesregierung die Kernziele

  1. das Bewusstsein für Familien und ihre Anliegen zu schärfen und
  2. die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern.