Bewerbungsphase

Frauenpreis Lohngleichheit

Die Hessische Landesregierung schreibt erstmals den Frauenpreis Lohngleichheit 2021 aus. Bewerbungsschluss ist der 8. Oktober 2021.

istock-1219401451_winnievinzence.jpg

Eine Ingenieurin mit Sicherheitshelm und -weste hält einen Laptop auf ihrem  rechten Arm und kontrolliert eine Maschine mit Roboterarm.
Eine Ingenieurin mit Sicherheitshelm und -weste hält einen Laptop auf ihrem rechten Arm und kontrolliert eine Maschine mit Roboterarm.
© WinnieVinzence_iStock

Für die Hessische Landesregierung ist die Herstellung der Lohngleichheit von Frauen und Männern in Hessen grundlegend. Sie ist ein wichtiger Teil des Leitprinzips der Geschlechtergerechtigkeit von Frauen und Männern. In Hessen beträgt die Lohnlücke zuungunsten der Frauen gemäß dem 2. Hessischen Lohnatlas 2018 noch immer 11,9 Prozent. Das ist eine anhaltend große Lücke, auch wenn die Differenz seit 2012 zwischen männlichen und weiblichen Einkommen um vier Prozentpunkte abgenommen hat.

Der Preis soll alle zwei Jahre vergeben werden und ist mit 10.000 Euro dotiert. Neben dem Hessischen Lohnatlas ist er ein weiterer Schritt, um die Notwendigkeit der Lohngleichheit zu betonen und diese weiter voranzubringen. Unternehmen, Vereinen und Institutionen mit Haupt- oder Nebensitz in Hessen, die sich beispielhaft um Lohngleichheit bemühen sollen als Vorbild dienen und werden entsprechend gewürdigt.

Kontakt für Rückfragen: frauenpreis-lohngleichheit@hsm.hessen.de

Schließen