Kampagne

Schaust du hin?

schaust-du-hin-77258-smh.jpg

Kampagne Schaust du hin?
© www.schaust-du-hin.de

Häusliche Gewalt, das ist physische, sexuelle und psychische Gewalt – und eine Menschenrechtsverletzung. Jede vierte Frau in Deutschland ist oder war schon einmal betroffen. Niemand darf wegschauen oder mit Gleichgültigkeit reagieren.

Es geht darum, Gewalt vorzubeugen und Betroffene wirksam zu schützen.

Das Schweigen brechen

Die von Terre des Femmes gemeinsam mit der Kreativagentur Heymann Brandt de Gelmini initiierten Kampagne "Schaust du hin?" trägt dazu bei, das Schweigen zu brechen. Nur so kann Gewalt an Frauen und Mädchen bekämpft werden.

Im Mittelpunkt der Kampagne steht ein Kurzfilm, der die Gewalt an Frauen und Mädchen nicht direkt aufzeigt, sondern sich vorrangig mit dem Gefühl auseinandersetzt, das durch die Nötigung, Erniedrigung und Unterdrückung entstanden ist. Die Aktion appelliert an den Gemeinschaftssinn der Bevölkerung und an die Zivilcourage jedes Einzelnen.