Jugendarbeit

Internationale Jugendarbeit

fotolia_109395362_x_daniel_ernst_lachende_jugendgruppe_stadt.jpg

InteA 18+
© Daniel Ernst / Fotolia

Angebote der internationalen Jugendarbeit bieten Jugendlichen und jungen Erwachsenen unterschiedlichster Nationalität eine Möglichkeit, neue Erfahrungen im direkten persönlichen Kontakt zu machen. Über persönliche Erfahrungen hinaus, stellt die internationale Jugendarbeit aber auch ein „Lernfeld“ dar, das nicht nur die Aneignung von Wissen, sondern darüber hinaus auch die Förderung von Kompetenzen wie beispielsweise mit Menschen aus fremden Kulturen und deren spezifischem Denken, Fühlen und Handeln angemessen umgehen zu können, ermöglicht. Ganz besonders entwickeln sich damit so genannte Soft-Skills wie die Fähigkeit Kontakt herzustellen, Verstehen zu lernen, Toleranz zu entwickeln, Empathie zu lernen. Dies trägt zur Persönlichkeitsentwicklung und Bildung der eigenen Identität bei.

Ziel ist, insbesondere durch Begegnung junger Menschen aus verschiedenen Ländern, einen Beitrag zur besseren Verständigung und Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg zu leisten. Maßnahmen der internationalen Jugendarbeit vermitteln Kenntnisse und Erfahrungen anderer Völker, ihrer Kulturen und Gesellschaftsordnungen, ihrer Werte und Lebensweisen.

Neben dem Aufbau und der Festigung von persönlichen Begegnungen und Kontakten unterstützt die internationale Jugendarbeit den Aufbau und die Festigung von internationalen Partnerschaften. Somit ist die internationale Jugendarbeit ein wichtiger Teil im Austausch mit den Nachbarstaaten und unterstützt mit Blick auf die europäischen Kontakte die Entwicklung eines europäischen Bewusstseins.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration unterstützt und fördert Angebote der internationalen Jugendarbeit.
Daneben bieten die Bundesregierung sowie die Europäische Union verschiedene Angebote zur Förderung des internationalen Jugendaustausches.

Infobörse – Hessen total international

Seit 2006 findet unter dem Titel „Hessen total international“ gemeinsam die Welt entdecken (HTI) regelmäßig eine Jugend-Info-Börse statt. Die Veranstaltung geht auf einen Beschluss über die „Leitlinien der Internationalen Jugendarbeit in Hessen“ des Landesjugendhilfeausschusses (LJHA) vom 20. Juli 2005 zurück. Die Schirmherrschaft für die in einjährigem Rhythmus durchgeführte Info-Börse hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration übernommen.

HTI - die Jugend-Info-Börse bietet lokalen und regionalen Trägern der Jugendhilfe, Vereinen und freien Trägern aus den Bereichen der Außerschulischen Jugendbildung und der Internationalen Jugendarbeit die Möglichkeit, ihre Projekte und damit sich und ihre tägliche Arbeit im Rahmen einer stark frequentierten Jugend-Info-Messe zu präsentieren. Austauschprogramme wie internationale Jugendbegegnungen, weltweite Freiwilligendienste, Schüleraustausch, Au-Pair-Aufenthalte, Sprachreisen, Gastfamilie sein in Deutschland, Work & Travel und Workcamps werden auf der Messe vorgestellt. Gleichzeitig dient HTI als Netzwerkveranstaltung zum Auffrischen, Intensivieren oder auch Knüpfen von Kontakten.

Unter dem Dach Hessen total international (HTI) hat sich ein regionales Netzwerk gegründet aus Vertreterinnen und Vertretern des Hessisches Ministeriums für Soziales und Integration, der kommunalen Jugendämter, der Jugendverbände und Vereine sowie weiteren Trägern der Jugendhilfe und der Außerschulischen Jugendbildung. Die Mitglieder möchten die Internationale Jugendarbeit in Hessen inhaltlich weiterentwickeln und auf internationale Jugendbegegnungen in Hessen aufmerksam machen.

Schließen