Jugend gestaltet Zukunft

Verleihung des Hessischen Partizipationspreises 2015

Sozialminister Stefan Grüttner hat heute im Hessischen Landtag den erstmals verliehenen Hessischen Partizipationspreis „Jugend gestaltet Zukunft“ vergeben. Ausgezeichnet wurden der Wiesbadener Verein zur politischen Partizipation e.V. (1. Preis; 10.000 Euro), das Kreisjugendparlament Vogelsbergkreis/ Lauterbach (2. Preis, 7.500 Euro) und die Initiative JuViSta - junge Vielfalt findet Stadt/ Dietzenbach  (3. Preis, 7.500 Euro).

Die Preisträger:

Wiesbadener Verein zur politischen Partizipation e.V.: „Wieder mal keinen Bock auf Politik?“. Diese Frage stellt der Wiesbadener Verein zur politischen Partizipation auf seiner Internetseite und weist auf ein politisches Desinteresse unter Jugendlichen hin. Der von Jugendlichen selbstorganisierte Verein macht aber gerade das Gegenteil deutlich. Mit großem Engagement organisieren die ca. 25 Mitglieder des Vereins Projekte und Veranstaltungen in denen sich junge Menschen mit Themen wie der Sanierung von Wiesbadener Schulen, mit Diskriminierung, Intoleranz und Rechtsextremismus auseinandersetzen. Das umfassendste Projekt aber stellt die seit drei Jahren jährlich durchgeführte internationale Konferenz „WIESMun“ dar. Diese Konferenz wird nach dem Vorbild der Vollversammlung der Vereinten Nationen organisiert und im Jahr 2015 haben über 80 Jugendliche aus zehn Nationen teilgenommen haben.

Kreisjugendparlament im Vogelsbergkreis: Das Kreisjugendparlament existiert seit 1992 und ist damit das älteste Kinder- und Jugendparlament in Hessen. Es besteht aus bis zu 27 Abgeordneten im Alter von 12 bis 18 Jahren aus 19 Städten und Gemeinden des Vogelsbergkreises. Seine Legislaturperiode beträgt zwei Jahre. Es wird von ca. 5.500 wahlberechtigten Kindern und Jugendlichen gewählt.

JuViSta – junge Vielfalt findet Stadt“ / Landkreis Offenbach: Im Jugendprojekt „JuViSta – junge Vielfalt findet Stadt“ aus dem Landkreis Offenbach engagieren sich ca. 16 Jugendliche vorrangig mit Migrationshintergrund im Alter von 14 bis 21 Jahren und setzen sich für die Belange von Jugendlichen ein.

Schließen