HePAS 2020

Programm wird fortgeführt

Hessisches Perspektivprogramm zur Verbesserung der Arbeitsmarktchancen schwerbehinderter Menschen

Das seit 2014 etablierte und bewährte Hessische Perspektivprogramm zur Verbesserung der Arbeitsmarktchancen schwerbehinderter Menschen (HePAS) wird als modifizierte Neuauflage ab 01.01.2020 bis 31.12.2023 fortgeführt. Das Arbeitsmarktprogramm hat in den vergangenen Jahren einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Arbeitsmarktsituation schwerbehinderter Menschen geleistet und über neue 2.500 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse und über 350 neue Ausbildungsverhältnisse erfolgreich unterstützt. HePAS bietet nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern will durch das ergänzende Angebot einer frühzeitigen und kontinuierlichen Begleitung die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen, um stabile Beschäftigung entstehen lassen zu können. Das Angebot von individuellen Unterstützungsleistungen greift daher bereits in der betrieblichen Kennenlernphase wie Praktika- oder Probebeschäftigungen. Mit der Neuauflage des Programms, das gemeinsam mit dem Landeswohlfahrtsverband Hessen durchgeführt wird, sollen ab 2020 insbesondere die Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderung sowie für Schulabgänger mit sonderpädagogischem Förderbedarf verstärkt werden, denen einzige Alternative häufig der Weg in den zweiten Arbeitsmarkt, insbesondere in Werkstätten für behinderte Menschen, wäre.

Bei den finanziellen Unterstützungsleistungen handelt es sich um Prämien, um den Verwaltungsaufwand für die Beschäftigungsgeber gering zu halten.

HePAS 2020 bietet ...

  • Prämien bei Praktika- und Probebeschäftigung sowie bei der Schaffung von neuen Ausbildungs- und Arbeitsplätzen
  • die Förderung von Inklusionsvereinbarungen
  • das Angebot einer Begleitung durch professionelle Dienste, um die Ausbildung   oder das Beschäftigungsverhältnis zu sichern
  • die Unterstützung bei Aufbau und Umsetzung unternehmensinterner Integrationsabteilungen
  • die Förderung innovativer Projektansätze, die die Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Beschäftigung verbessern wollen

Antragsformulare und einen Flyer finden Interessierte ab sofort auf der Internetseite des Integrationsamtes des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen.

Flyer können auch per E-Mail bestellt werden.

Natürlich steht Ihnen auch die Fachabteilung im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, Referat IV 4, Rolf Matthé (E-Mail), für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.

Schließen