HePAS II

Hessisches Perspektivprogramm zur Verbesserung der Arbeitsmarktchancen schwerbehinderter Menschen

Das HePAS II bietet unterschiedliche Unterstützungsmöglichkeiten für die Verbesserung der Chancen von schwerbehinderten Menschen auf dem Arbeitsmarkt. Dabei sollen insbesondere, neben finanziellen Förderungen, durch individuelle Unterstützungsleistungen bereits in der betrieblichen Kennenlernphase das Angebot des Beschäftigungsgebers mit der Bewerbernachfrage besser zusammengeführt werden. Dieses Programm, das gemeinsam mit dem Landeswohlfahrtsverband Hessen durchgeführt wird, bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Instrumente, um diese Ziele zu erreichen:

  • Förderung von Praktika und Probebeschäftigungen,
  • Ausbildungsförderung ohne Altersbeschränkung,
  • Förderung der Einstellung von Arbeitsverhältnissen,
  • Möglichkeit zur Begleitung und intensiven Unterstützung bei allen in diesem Programm förderfähigen Beschäftigungsverhältnissen,
  • Besondere Förderung  für den einstellenden Arbeitgeber eines schwerbehinderten Menschen aus dem Übergangs von Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM)  in den allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Besondere Unterstützung für Integrationsabteilungen,
  • Projektförderung Dritter für besondere Maßnahmen zur Zieler¬reichung.

Bei den Förderungen handelt es sich um Prämien, um den Verwaltungsaufwand für die Beschäftigungsgeber gering zu halten.

Antragsformulare und einen Flyer finden Interessierte ab sofort auf der Internetseite des Integrationsamtes des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen.

Flyer können auch unter info@lwv-hessen.de bestellt werden.

Natürlich steht Ihnen auch die Fachabteilung im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, Referat IV 4, Rolf Matthé, rolf.matthe@hsm.hessen.de für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.