Senioren- und Generationenhilfen

tagung-aufbau-seniorenhilfen.jpg

Minister Grüttner am Rednerpult der Fachtagung
© HSM

Nie zuvor waren ältere Menschen so aktiv und engagiert wie heute“, so der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner. „Ältere Menschen verfügen über wertvolle Erfahrungen, mit denen sie im bürgerschaftlichen und ehrenamtlichen Engagement die Gemeinschaft bereichern können.“ Der Anteil der ehrenamtlich engagierten 60- bis 69-Jährigen ist in den letzten 10 Jahren von 31 auf 37 Prozent gewachsen. Auch in der Altersgruppe der über 70-Jährigen sei die Quote derjenigen, die ein bürgerschaftliches Engagement ausüben, um 5 Prozentpunkte auf rund 25 Prozent gestiegen.

Unter dem Dach der Seniorenpolitischen Initiative (SPI) initiierte die Hessische Landesregierung das Modellprojekt „Aufbau von Senioren- und Generationenhilfen“. Ziel war es, das Angebot der Senioren- und Generationenhilfen auszubauen, die Einrichtung neuer Projekte zu begleiten und die im Modellprojekt erzielten Erfahrungen auch weiteren interessierten Kommunen zugänglich zu machen.

Die vier Landkreise Odenwald, Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder sowie Limburg-Weilburg wurden gezielt gefördert, um vor allem die Strukturen der Initiativen im ländlichen Raum zu stärken. Die erzielten Erfahrungen und Ergebnisse aus dem Modellprojekt „Aufbau von Senioren- und Generationenhilfen“ wurden Ende 2015 in der Broschüre „Senioren- und Generationenhilfen in Hessen“ veröffentlicht.

Schließen