Ausnahmen zu Quarantänebestimmungen und Coronatests für Einreisende

Unter welchen Bedingungen und für wen gibt es Ausnahmen von den geltenden Quarantänebestimmungen?
 

Durchreisen

Personen, die nur zur Durchreise in die Bundesrepublik Deutschland einreisen; diese haben das Gebiet Hessens auf unmittelbarem Weg zu verlassen. Unmittelbar heißt, dass keine Übernachtungen oder Besuche vorgesehen sind. Eine Rast (z.B. zum Verzehr von Essen oder zum Tanken) ist erlaubt.
Grenzverkehr

Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs mit Nachbarstaaten weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder bis zu 24 Stunden in das Land Hessen einreisen.

Private Besuche

  • Personen, die zum Besuch von Verwandten ersten Grades, von nicht zum gleichen Hausstand gehörenden Ehegatten, Lebenspartnerinnen, Lebenspartnern, Lebensgefährtinnen, Lebensgefährten oder verschwägerten Personen oder zur Ausübung eines geteilten Sorgerechts oder eines Umgangsrechts sich weniger als 72 Stunden in einem Risikogebiet nach § 1 Abs. 5 aufgehalten haben oder für bis zu 72 Stunden nach Hessen einreisen (bei Einreise oder Rückkehr aufgrund eines Besuches Verwandter 2. Grades und Aufenthalten von mindestens 72 Stunden nur mit  negativem Testergebnis),
  • Personen, die aufgrund  einer dringenden medizinischen Behandlung einreisen (nur mit negativem Testergebnis),
  • Personen, die aufgrund Erfüllung der Aufgaben eines Beistands oder aufgrund Pflege gegenüber schutz- bzw. hilfebedürftiger Personen einreisen. (nur mit negativem Testergebnis).

Berufliche Tätigkeit, Ausbildung, Studium

Ausnahmen gelten auch für Personen, die sich weniger als 72 Stunden in einem Risikogebiet oderin Hessen aufgehalten haben und angemessene Schutz-und Hygienekonzepte eingehalten haben:

  • deren Tätigkeit für die Aufrechterhaltung des Gesundheitswesens dringend erforderlich ist. Bei längeren Aufenthalten ist ein negatives Testergebnis erforderlich,
  • die beruflich bedingt Personen, Warten oder Güter auf der Straße, der Schiene, per Schiff oder per Flugzeug grenzüberschreitend transportieren. Bei längeren Aufenthalten ist ein negatives Testergebnis erforderlich,
  • die hochrangige Mitglieder des diplomatischen und konsularischen Dienstes, von Volksvertretungen und Regierungen sind. Bei längeren Aufenthalten ist ein negatives Testergebnis erforderlich,
  • die sich zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich, wegen ihrer Ausbildung/ihres Studiums in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Bei Aufenthalten bis zu 5 Tagen, ist außerdem ein negatives Testergebnis erforderlich.

Bitte beachten Sie:
Die zwingende Notwendigkeit ist durch den Arbeitgeber, Auftraggeber oder die Bildungseinrichtung zu bescheinigen.

Grenzpendler und Grenzgänger
Außerdem gelten Ausnahmen für Grenzpendler und Grenzgänger, die regelmäßig (mindestens wöchentlich) an ihren Wohnort zurückkehren. Die zwingende Notwendigkeit sowie die Einhaltung angemessener Schutz- und Hygienekonzepte sind durch den Arbeitgeber, Auftraggeber oder die Bildungseinrichtung zu bescheinigen.

Weitere Ausnahmen
Weitere Ausnahmen bestehen für Personen, deren berufliche Tätigkeit für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, diplomatischer Beziehungen und von Rechtspflege, Volksvertretung, Regierung und Verwaltung notwendig ist und die über ein negatives Testergebnis verfügen.

Internationale Sportveranstaltungen
Personen, die zur Vorbereitung, Teilnahme, Durchführung und Nachbereitung internationaler Sportveranstaltungen durch das jeweilige Organisationskomitee akkreditiert werden oder von einem Bundessportfachverband zur Teilnahme an Trainings-und Lehrgangsmaßnamen eingeladen sind ausgenommen, wenn sie über ein negatives Testergebnis verfügen. Die zwingende Notwendigkeit ist durch den Dienstherrn, Arbeitgeber oder Auftraggeber zu bescheinigen.

Urlaubsrückkehrer
Ausnahmen gelten auch für Personen, die als Urlaubsrückkehrer aus einem Risikogebiet einreisen, in dem besondere epidemiologische Vorkehrungen (Schutz-und Hygienekonzepte) für einen Urlaub in diesem Risikogebiet getroffen wurden und für das keine Reisewarnung besteht (siehe Internetseite des Auswärtigen Amtes sowie des RKI), soweit dem die Infektionslage im jeweiligen Risikogebiet nicht entgegensteht und ein aktuelles negatives Testergebnis vorliegt.

Wichtig für die Ausnahmen
Sie sind von den Quarantäne-Maßnahmen in den Ausnahmefällen, die ein negatives Testergebnis voraussetzen, dann ausgenommen, wenn die zugrundeliegende Testung frühestens 48 Stunden vor Einreise oder unmittelbar nach der Einreise durchgeführt wurde.

PCR-Tests können Sie direkt bei Einreise am Frankfurter Flughafen durchführen lassen oder bei Ihrem Hausarzt bzw. Ihrer Hausärztin oder in einem Testzentrum der KV. Bitte halten Sie den Nachweis Ihrer Einreiseanmeldung vor.

Alle Ausnahmen gelten nur soweit die dort bezeichneten Personen keine Symptome aufweisen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert Koch-Instituts hinweisen.

Das zuständige Gesundheitsamt kann im Einzelfall abweichende Anordnungen treffen.

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema?

Das Bürgertelefon der Hessischen Landesregierung ist für Sie da:

Montag bis Freitag 8 Uhr bis 17 Uhr
Telefon: +49 611 32-111 000
Telefax: +49 611 32-36 87

Der Anruf kostet aus dem deutschen Festnetz 3,9 Cent pro Minute. Der Mobilfunkhöchstpreis beträgt 42 Cent pro Minute.

Schließen