Regeln für die Betreuung von Kindern

Die Hessische Landesregierung will:
Nur wenige Menschen sollen sich mit dem Virus anstecken.
Dann sind alle Menschen besser geschützt und
vor allem alte und kranke Menschen.
Darum müssen die Menschen weiter vorsichtig sein.
Man soll sich mit so wenigen Menschen wie möglich treffen.
Das soll auch so sein für Kinder.

Darum dürfen die meisten Kinder im Moment nicht in die Kita
und nicht in den Kindergarten.
Das ändert sich aber ab dem 2. Juni.
Es gibt auch jetzt schon Ausnahmen.
Zum Beispiel, weil die Eltern einen bestimmten Beruf haben.
Die Eltern müssen für den Beruf das Haus verlassen.
Darum muss das Kind in die Kita gehen dürfen.
Das nennt man: Not-Betreuung.
Aber es sollen nur wenige Kinder Not-Betreuung bekommen.
Sonst sind in der Kita wieder zu viele Kinder.

Ab dem 2. Juni soll es so sein:
Die Kitas öffnen wieder.
Aber: Die Kitas haben dann besondere Regeln.

Darf mein Kind wieder zu einer Tagesmutter?
Ja, ab dem 2. Juni.  
Tagesmütter haben die selben Regeln wie Kita und Kindergarten.

Dürfen Familien ihre Kinder gegenseitig betreuen?
Ja, immer 3 Familien dürfen sich zusammentun.
Sie können dann die Kinder abwechselnd betreuen.
Aber: Sie sollen sich sonst mit so wenig Menschen wie möglich treffen.

Wer darf seine Kinder zur Not-Betreuung bringen?
Wenn Mutter oder Vater in einem bestimmten Beruf arbeiten,
dürfen sie ihre Kinder zur Not-Betreuung bringen.
Die Berufe stehen in der Liste zum Herunterladen.

Die Liste mit diesen Berufen ist nicht in Leichter Sprache.

Mitarbeiter von einer Kita dürfen ihre eigenen Kinder
in der Kita mitbetreuen.
Und ein Jugendamt kann entscheiden,
dass ein Kind zur Not-Betreuung kommen darf.
Zum Beispiel, weil es dem Kind sonst sehr schlecht geht.
Die Kita oder der Kindergarten darf die Eltern fragen:

Arbeitet ihr in einem Beruf von der Liste?
Vielleicht gibt es Streit zwischen der Kita und den Eltern.
Dann entscheidet das Ordnungs-Amt.

Es gibt noch mehr Regeln für Kita und Kindergarten.

Dann darf das Kind nicht in Kita und Kindergarten:

  • Das Kind ist krank
  • Die Familie vom Kind ist krank.

  • Das Kind oder die Familie hatte Kontakt zu Menschen,

    die COVID-19 haben.
    Der Kontakt war in den letzten 2 Wochen.
    Wenn die Eltern im Krankenhaus oder in die Pflege arbeiten,
    gilt diese Regel nicht.

  • Kind oder Familie waren in den letzten 2 Wochen
    im Ausland oder
    in einem Gebiet, wo viele Menschen krank waren.

Die Eltern müssen sich an diese Regeln halten.
Und sie müssen sich an die Liste mit den Berufen halten.
Tun sie das nicht?
Dann können sie eine Strafe bekommen.

 

Schließen