Hautkrebs

Sonnenschutz bereits im Kindes- und Jugendalter

180876252.jpg

Ein Rücken mit Sonnenbrand und einer Sonne aus Sonnencreme
© Thinkstockphotos

Die Sommermonate laden zum Aufenthalt im Freien ein. Um diesen Aufenthalt unbeschwert und ohne Folgeschäden genießen zu können, ist ein bedachter Umgang mit den Sonnenstrahlen wichtig, denn gerade die unsichtbaren ultravioletten Strahlen sind ein Hauptrisikofaktor für die Entwicklung eines Hautkrebses. „Es gibt keine Bedenken gegen wohldosierten Sonnengenuss bei sinnvoller Anwendung von Schutzmaßnahmen. Das sind Sonnencreme, Vermeidung direkter Sonneneinstrahlung und Kopfbedeckung für Kinder und Erwachsene – jederzeit!“, betont der Vorsitzende der Hessischen Krebsgesellschaft e. V., Herr Professor Dr. Christian Jackisch.

Die Zahl der Hautkrebserkrankungen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Laut einer Veröffentlichung des Robert-Koch-Institutes erhöhten sich die Zahlen innerhalb von zehn Jahren (2006 bis 2016) um rund 45 %. Um dem Trend der Hautkrebsneuerkrankungen entgegenzuwirken, muss mit der Prävention schon früh begonnen werden - idealerweise im Kindesalter.

„SunPass- Gesunder Sonnenspaß für Kinder“

Der Landesregierung ist es ein besonderes Anliegen, diese Gruppen aufzuklären und hat daher die Entwicklung und Umsetzung des Programms „SunPass- Gesunder Sonnenspaß für Kinder“ durch die Hessische Krebsgesellschaft e.V. gefördert. Das 2018 in die „du bist kostbar“ Kampagne aufgenommene Projekt ist eine Weiterentwicklung des 2012 begonnenen Projektes „Schatten, Shirt und Sonnencreme“. Seit 2020 ist das Programm verstetigt und Termine zur Neu- und Rezertifizierung von Kindertageseinrichtungen sind bereits für Jahre ausgebucht. So werden vor allem Erzieherinnen und Erzieher, sowie Eltern intensiv aufgeklärt. Aber auch die Kinder werden spielerisch mit einbezogen. Ziel ist es, Sonnenschutz in den Alltag der Mädchen und Jungen einzubauen und damit Sonnenbränden, starken UV-Belastungen und letztendlich Hautkrebserkrankungen vorzubeugen.

Hautkrebsvorsorgeuntersuchungen

Wichtig ist aber auch, Hautkrebs rechtzeitig zu erkennen. Gerade Hautkrebs kann, wenn er in einem frühen Stadium entdeckt und entsprechend behandelt wird, häufig geheilt werden. Nutzen Sie daher die Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs, die von allen gesetzlichen Krankenkassen für Versicherte ab dem Alter von 35 Jahren im Zwei-Jahres-Rhythmus übernommen. Diese beinhaltet eine Erhebung der medizinischen Vorgeschichte, die Untersuchung der gesamten Haut und die Beratung zum Untersuchungsergebnis.

Tipps für den Sonnenschutz

Gerade jetzt in der Sommerzeit beachten Sie bitte auch, dass die UV-Strahlen im Gebirge und an Wasserflächen besonders stark sind und die Schutzmaßnahmen - das Auftragen von Sonnencremes, die Vermeidung von starker Sonneneinstrahlung, die Nutzung von schützenden Strukturen wie Schattenspendern sowie von Schutzkleidung und Kopfbedeckungen - entsprechend anzupassen sind.

Genießen Sie mit diesen Maßnahmen den Sommer und bleiben Sie gesund.

Schließen