Projektförderung APAV

Hessischer Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt – 500.000 Euro für innovative Projekte im Förderjahr 2020. Antragstellung grundsätzlich bis 10.01.2020 möglich.

Ziel des Hessischen Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt (APAV) ist es, die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und intergeschlechtlichen Personen (LSBT*IQ) zu fördern, die freie Entfaltung der Persönlichkeit zu gewährleisten sowie für ein offenes und diskriminierungsfreies Leben aller Menschen in Hessen einzutreten.

Die Ausschreibung für innovative Projekte beruht auf den Zielen des Hessischen Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt. Diese sind:

  • Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt
  • Freie Entfaltung der Persönlichkeit
  • Offenes und diskriminierungsfreies Leben
  • Wertschätzung von Vielfalt in der Landesverwaltung
  • Informierter und sensibilisierter Umgang mit Anliegen von LSBT*IQ in der öffentlichen Verwaltung
  • Sensibilisierung und Fortbildung von Fachpersonal
  • Geschichtsaufarbeitung und Erinnerungsarbeit
  • Vorbeugung von homo- und trans*feindlicher Gewalt
  • Sichtbarkeit von LSBT*IQ durch Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierung
  • Verbesserung der Datenlage durch Forschung und Studien
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Strukturen, Vernetzung und Austausch
  • Förderung von Beratungs- bzw. Selbsthilfeangeboten
  • „Hilfe zu Selbsthilfe“ (Empowerment)

Informationen zur Bewerbung

Weitere Hinweise sind dem Ausschreibungstext in den Anlagen zu entnehmen.

Die Anträge bzw. Projektvorschläge können ab sofort bis grundsätzlich zum 10.01.2020 eingereicht werden bei:

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Antidiskriminierungsstelle
Sonnenberger Str. 2/2a
65193 Wiesbaden

Die einzureichenden Projektvorschläge sollen auf folgende Punkte eingehen:

  • Allgemeine Angaben zum Projekt: Name, Träger und Ansprechpartner*in, Anschrift, Emailadresse, Telefon.
  • Kosten- und Finanzierungsplanung: Förderbedarf, Eigenmittel.
  • Ziele / Maßnahmen: Projektziel, Zielgruppe, Methoden, Struktur, Ablauf.
  • Vernetzung / Kooperation: Zusammenarbeit mit Partner*innen, z. B. Schulen, Vereinen, Initiativen, Jugendamt, Betrieben, Organisationen, Förderern, etc.
  • Kompetenz im Themenfeld: Darstellung bisheriger Aktivitäten und Erfahrungen im Arbeitsfeld, Anzahl und Qualifikation der Mitarbeiter*innen.
  • Nachhaltigkeit / Einschätzungen: Kontinuität im Engagement, Verstetigung des Projektes, Bedeutung des Projektes für den Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt

Mit der neu beantragten Maßnahme darf noch nicht begonnen worden sein.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration wählt aus den eingehenden Projektvorschlägen förderwürdige Anträge aus, die bis zum Ende des Jahres 2020 umgesetzt werden müssen.

Kontakt

Ansprechpersonen für Rückfragen und Erläuterungen:

Klaus Stehling
Tel.: 0611/3219-3231
apav@hsm.hessen.de

Susan Schmitt
Tel.: 0611/3219-3258
apav@hsm.hessen.de

Schließen