Bis 4. Dezember: Aufruf zur Antragstellung

Aufbau und Betrieb eines Pflegequalifizierungszentrum Hessen

Thema: 
Arbeit
11.11.2020Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Eine Landesinitiative zur Fachkräftesicherung in Gesundheit und Pflege

Angesichts des demografischen Wandels und seiner Folgen auf die Arbeitswelt ist Fachkräftesicherung eine dauerhafte gesamtgesellschaftliche Zukunftsaufgabe mit strategischer Bedeutung und von allgemeinem wirtschaftlichen Interesse, speziell auch im Hinblick auf das Finden, Binden und Halten von Fachkräften. Insbesondere im Berufsfeld Pflege und Gesundheit besteht ein hoher Fachkräftebedarf und ein hessenweiter Fachkräftemangel. Neben der Ausschöpfung inländischer Potentiale kann hier die Anwerbung internationaler Potentiale helfen.

Die Dynamik bei der Anwerbung, Anerkennung sowie betrieblicher, fachlicher und sozialer Integration internationaler Pflege- und Gesundheitsfachkräfte nimmt zu, so dass mit der Landesinitiative eine Unterstützungsstruktur in Hessen aufgebaut und umgesetzt werden soll. Neben der landesweiten Unterstützung von Arbeitgebern, Belegschaften und internationalen Fachkräften umfassen die Aufgaben des Zentrums die Koordination von Angeboten und Nachfragen zu Anpassungslehrgängen, Vorbereitungslehrgängen für die Eignungsprüfung und berufsbezogenem Spracherwerb, die Schaffung entsprechender Angebote und die Förderung der nachhaltigen Integration in Betrieb und Gesellschaft sowie der Bindung an Hessen.

Art, Umfang und Höhe der Förderung

Die Laufzeit kann den Zeitraum vom 1. Januar 2021 bis zum 31. Dezember 2024 umfassen. Die Gewährung der Zuwendung erfolgt im Rahmen einer Betrauung auf der Grundlage des DAWI-Freistellungsbeschlusses als Festbetragsfinanzierung auf Basis eines mit dem Antrag eingereichten Konzeptes für eine landesweite Umsetzung einschließlich eines Ausgaben- und Finanzierungsplans. Die Ausgleichszahlung beträgt bis zu 840.000,- Euro im Kalenderjahr.

Die Antragsfrist endet am 4. Dezember 2020 (Ausschlussfrist).

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Alice Engel
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
+49 611 3219 3408
+49 611 32719 4666
presse@hsm.hessen.de
Schließen