Integration in Hessen

Ausschreibung des Hessischen Integrationspreises 2016

Die Hessische Landesregierung schreibt den mit 20.000 Euro dotierten Hessischen Integrationspreis in diesem Jahr zu dem Thema "Integration und Fachkräfte“ aus. „Wir wollen Personen, Gruppen oder Projekte und Initiativen in besonderer Weise würdigen, die durch herausragendes Engagement das Zusammenleben der einheimischen und zugewanderten Bevölkerung deutlich verbessern und dazu beitragen, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken“, erklärte der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, heute in Wiesbaden.

Mit diesem Schwerpunkt soll das positive Zusammenwirken dieser beiden so wichtigen Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft betont werden. Durch den demografischen Wandel besteht bereits heute in vielen Bereichen des Arbeitsmarktes ein erheblicher Fachkräftebedarf, dem begegnet werden muss.

„Um diesen zu decken, ist die Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland ein wichtiges Instrument“, betont der Beauftragte für Integration und Antidiskriminierung, Staatssekretär Jo Dreiseitel. „Mit ihrem Können, Wissen und ihrer Erfahrung leisten zugewanderte Fachkräfte einen effektiven Beitrag zum wirtschaftlichen Wachstum und Wohlstand“, so der Staatssekretär. Einen Beruf und eine Arbeit zu haben, sei für eine gesellschaftliche Integration von zentraler Bedeutung.

„Die erfolgreiche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt sichert den Lebensunterhalt und bildet die Grundlage für eine aktive und dauerhafte Teilhabe von zugewanderten Menschen am gesellschaftlichen Leben“, so Grüttner. „Wir laden Sie sehr herzlich zur Teilnahme an der diesjährigen Ausschreibung des Hessischen Integrationspreises „Integration und Fachkräfte“ und freuen uns auf Ihre Beiträge.“

Die Verleihung des Hessischen Integrationspreises findet in diesem Jahr bereits zum dreizehnten Male statt.

Nähere Informationen sowie Formulare zur Bewerbung sind abrufbar unter www.integrationskompass.de. Einsendeschluss ist Freitag, der 1. Juli 2016. Über die Vergabe entscheidet eine unabhängige Jury.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Esther Walter
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
+49 611 817 3408
+49 611 8908 4666
presse@hsm.hessen.de