Startseite Presse Pressemitteilungen Fördersumme für Neubau der Jugendherberge Marburg auf 950.000 Euro aufgestockt
Fördermittel

Fördersumme für Neubau der Jugendherberge Marburg auf 950.000 Euro aufgestockt

Thema: 
Soziales
30.03.2021Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Sozialminister Kai Klose: „Wichtiger Teil des kinder-, jugend- und familienfreundlichen Hessens“

fotolia_43164075_m_marburg.jpg

Marburg
© Olha Rohulya / Fotolia

Das Land Hessen stockt die finanzielle Unterstützung für die Förderung des Neubaus der Jugendherberge Marburg um weitere 250.000 Euro auf. Damit stehen für das Projekt nun Landesmittel in Höhe von insgesamt 950.000 Euro zur Verfügung.

„Jugendherbergen sind ein wichtiger Teil unseres kinder-, jugend- und familienfreundlichen Hessens. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir mit der erhöhten Landesförderung den Bau einer modernen Einrichtung ermöglichen, die das Bildungs- und Freizeitangebot für Familien, Schulklassen und Jugendgruppen in Mittelhessen stärkt“, sagt Hessens Sozialminister Kai Klose. Gerade angesichts der durch die Corona-Pandemie erschwerten Rahmenbedingungen sei es dem Land wichtig, die ursprünglich vorgesehene Fördersumme zu erhöhen. Zudem hätten auch der Bund und die Stadt Marburg ihren Finanzierungsbeitrag aufgestockt: „Durch diese gemeinsame Kraftanstrengung entsteht mitten in Marburg eine barrierefreie Herberge für kommende Generationen, die sicher auch weit über Hessen hinaus hohe Anziehungskraft haben wird“, so Minister Klose weiter.

Ziel war zu jeder Zeit die Fortsetzung der Arbeiten

Auch Timo Neumann, Vorstandsvorsitzender des hessischen Landesverbands des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH), betont die Wichtigkeit des Projekts: „Wir haben alles darangesetzt, dass die aufgrund der Corona-Pandemie zeitweise auf Eis gelegten Arbeiten am Neubau fortgesetzt werden können und die Finanzierung gesichert ist. Mit der zusätzlichen Hilfe des Landes, des Bunds sowie der Stadt Marburg ist es nun möglich, nach überstandener Corona-Krise mit einem tollen neuen Haus am Start zu sein.“

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration fördert regelmäßig Investitionsvorhaben zum Bau, zur Ausstattung oder der Verbesserung von Einrichtungen der Jugend- und Familienhilfe wie Jugendherbergen, Familienbildungsstätten, Jugendbildungsstätten und Familienerholungseinrichtungen. Im Jahr 2020 konnte beispielsweise die Modernisierung des Zentrums Pfadfinden Immenhausen mit Landesmitteln in Höhe von 470.000 Euro unterstützt werden.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Alice Engel
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
+49 611 3219 3408
+49 611 32719 4666
presse@hsm.hessen.de
Schließen