Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Pressearchiv » Hessens Sozialminister Stefan Grüttner überreicht „JOBfit“-Zertifikate
JOBfit

Hessens Sozialminister Stefan Grüttner überreicht „JOBfit“-Zertifikate

Für die erfolgreiche Teilnahme an Seminaren erhielten die Ludwig-Geißler-Schüler heute vom Hessischen Minister für Soziales und Integration Stefan Grüttner Zertifikate, die die Bewerbungsmappen der Jugendlichen bereichern. „Ich freue mich, heute 50 Zertifikate an die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Workshops aushändigen zu können“, lobte Sozialminister Stefan Grüttner. Es sei eine „in hohem Maße biografisch relevante Unterstützung“, die die kooperierenden Sportvereine hier leisteten. „Die jungen Menschen werden in ihrem direkten Umfeld im Sportverein angesprochen und können dann durch persönliche Beratung und individuelles Lernen, einen Weg in den Beruf finden“, so Grüttner. „Ohne das große Engagement der Mentoren und Fachleute, könnten viele der jungen Menschen nicht so individuell begleitet werden. Das verdient besonderen Dank und Anerkennung“, so der Minister.

Ludwig-Geissler-Schüler gehen sicher ins Bewerbungsgespräch

So richtig nervös werden muss niemand mehr, wenn demnächst einer der Jugendlichen der Hanauer Ludwig-Geissler-Schule bei einem Vorstellungsgespräch von der Geschäftsführerin eines Unternehmens oder von einem potenziellen Firmen-Chef Fragen gestellt bekommt. Auf diese für viele schwierige Situation in einer Bewerbung haben sich jetzt rund 50 Teenager der Hanauer Ludwig-Geißler-Schule gut vorbereitet. Die jungen Leute im Alter zwischen 15 und 20 Jahren waren sozusagen im Trainingslager. Sie haben in Workshops mit vier verschiedenen Themen die Schulbank gedrückt, um mehr Kompetenz und Sicherheit bei Bewerbungsverfahren zu bekommen. Das Angebot zur besseren Vorbereitung auf die Übergangsphase Schule-Beruf kam aus dem Nachbarkreis Offenbach. Dort läuft seit einigen Jahren erfolgreich das Projekt „JOBfit Interaktiv   Sport verbindet die Region“, das Schülern ein breites Spektrum an Qualifizierungsangeboten bietet. So wie die Ludwig-Geißler-Schüler in Hanau lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei JOBfit in Seminaren, wie eine gute Bewerbungsmappe aussieht und wie ein Bewerbungs- und Einstellungsgespräch für beide Seiten optimal laufen kann. Ein Knigge-Kurs vermittelt ihnen zudem, was gute Manieren sind und wie man sich im Business beispielsweise bei einem Arbeitsessen vorbildlich verhält. Das Team von JOBfit konnte bisher knapp 200 Jugendliche vermitteln.

Weitere Qualifizierungs-Workshops in Hanau geplant

Peter Dinkel, Vorsitzender des Sportkreises Offenbach, der seit der Startphase 2006 mit JOBfit zusammenarbeitet, begrüßt es, dass das Qualifizierungsprojekt jetzt auch im Main-Kinzig-Kreis Unterstützer findet und sich an der sogenannten Gestuften Berufsfachschule in Hanau gleich so viele Teilnehmer für die Seminare gefunden haben. Auch Stefan Bahn, Vorsitzender des Sportkreises Main-Kinzig, ist von diesem Projekt mehr als begeistert und sieht es als durchaus wichtig an, dass dieses Projekt in Zukunft noch mehr Fuß im Main-Kinzig-Kreis fassen wird. Nach Darstellung von JOBfit-Leiter Marcel Subtil, der auch dem Fachdienst Förderung des Ehrenamts, Sport und Kultur beim Kreis Offenbach vorsteht, wird JOBfit auch künftig mit der Ludwig-Geissler-Schule kooperieren. „Nach dem Erfolg in der Startphase haben wir bereits weitere Workshops in Hanau geplant. Wir wollen außerdem die Zusammenarbeit mit dem Sportkreis des Main-Kinzig-Kreises ausbauen“, so Marcel Subtil.

„Ein wichtiges Signal und eine große Chance“

Oberstudiendirektor Dr. Kurt Hergert, Leiter der Ludwig-Geissler-Schule, bezeichnet JOBfit als idealen Partner, der sich ebenso wie die Handwerkskammer in der wirklichen Berufswelt auskenne, den Jugendlichen kommunikative Kompetenzen vermittele und sie gut auf die Ausbildung vorbereite. Der Fachkräftemangel auf dem Arbeitsmarkt gebe den Schülern das Gefühl, dass sie gebraucht würden. „Das ist ein wichtiges Signal und eine große Chance“, sagt der Leiter der größten Gewerblich-Technischen Schule im Main-Kinzig-Kreis.

Beim Bewerbungstraining arbeitet das Team von JOBfit in den Workshops mit dem Darmstädter Institut „Paidosophos“ zusammen. Speziell ausgebildete Pädagogen legen Wert darauf, dass die Jugendlichen ihre eigenen Stärken in der eigenen Sprache formulieren können und in der Bewerbungsmappe oder im Gespräch mit dem potenziellen Arbeitgeber nicht vorgefertigte Floskeln verwenden. In den Seminaren geht es um Reflexion und um Fragen mit einem positiven Ansatz wie: „Wer bin ich und wo liegt mein Potential?“ Oberstudiendirektor Dr. Kurt Hergert hält die Workshops für sehr effektiv, da dort ganz konkret an den Defiziten etwa bei den sogenannten Sekundärtugenden wie Fleiß, Ehrlichkeit, Ausdauer, Pflichtbewusstsein und Sorgfalt gearbeitet werde. Arbeitgeber monierten immer wieder, dass dies ein Manko sei. Dank JOBfit werden diese „Soft Skills“ vermittelt.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Esther Walter
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
+49 611 817 3408
+49 611 8908 4666
presse@hsm.hessen.de