Hessischen Sozialbudget

Staatssekretär überreicht Bewilligungsbescheid

Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel überreichte heute in Fulda dem Landrat des Landkreises Fulda Bernd Woide einen Förderbescheid über 583.240 Euro für die Förderung nichtinvestiver sozialer Maßnahmen. „Ich freue mich, dass mit der Erhöhung der Fördermittel gerade Angebote zur Prävention und Intervention bei Gewaltbelastung erweitert werden können und vor allem auch die Weiterentwicklung neuer Strukturen im Bereich der Gesundheitsvorsorge ermöglicht wird“, betonte der Staatssekretär. Schutzambulanzen könnten so errichtet werden und klinikübergreifende Kooperationen bei Gewaltanwendung ausgebaut werden, um den betroffenen Opfern schneller zu helfen.

Als weiteres Ziel für die Verwendung der kommunalisierten Landesmittel wird in der Zielvereinbarung zwischen dem Land Hessen, dem Landeswohlfahrtsverband Hessen und den einzelnen Gebietskörperschaften der bedarfsgerechte Ausbau der Schuldnerinsolvenzberatungsstellen festgelegt .Die konkrete Verteilung der Landesmittel übernehmen die Gebietskörperschaften in eigener Verantwortung

„Das erhöhte Sozialbudget ermöglicht es uns, auch in der Zukunft eine verantwortungsvolle Sozialpolitik für die Menschen in Hessen zu gestalten“, so der Staatssekretär.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecherin: 
Alice Engel
Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
+49 611 3219 3408
+49 611 32719 4666
presse@hsm.hessen.de
Schließen