Übersicht

Aufgaben der Landesbeauftragten für barrierefreie IT

Die Landesbeauftragte für barrierefreie IT ist seit dem 21.09.2018 für die Umsetzung und Einhaltung der EU-Richtlinie 2016/2102 zuständig. Die Beauftragte leitet die Durchsetzungs- und Überwachungsstelle Barrierefreie Informationstechnik beim Regierungspräsidium in Gießen. Die Fachaufsicht über die Stelle hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration inne.

Zentrale Aufgabenbereiche sind die

  • Unterstützung aller öffentlichen Stellen in Hessen bei der Umsetzung der EU-Richtlinie 2016/2102 durch Schulungen und Beratungen
  • Bereitstellung von Informationen zur Thematik "barrierefreie IT"
  • Sensibilisierung in Bezug auf barrierefreie IT (Webseiten, Dateien aus Büroanwendungen, etc.)
  • Schlichtung bei Konflikten hinsichtlich der Behebung vorhandener Barrieren von Webseiten und Anwendungen öffentlicher Stellen
  • Überprüfung bestehender Webseiten auf Barrierefreiheit

Ziel ist es, öffentliche Einrichtungen und Stellen bei der Erstellung barrierefreier Webseiten und Dokumente zu unterstützen, so dass diese für alle Menschen, unabhängig ihres Alters, ihrer Bildung und / oder ihrer Einschränkung zugänglich sind.

Schließen