Weiterbildungsangebote für Fachkräfte der Gemeinwesenarbeit

Ausschreibung startet im September

Hessen bietet ab Dezember in Kooperation mit den Hochschulen Fulda und Rhein-Main hauptamtlichen Fachkräften der Gemeinwesenarbeit eine umfassende berufsbegleitende Weiterbildung an. Die Hochschulen Fulda und RheinMain haben dazu ein innovatives Konzept erarbeitet, um die Professionalität der Mitarbeitenden zu fördern und zu stärken.

Die Ausschreibung für die Qualifizierung, inklusive Ablauf und Inhalte, wird im September veröffentlicht, Start ist dann im Dezember 2022. Bewerbungen sind bis 10. Oktober bei der Hochschule Fulda möglich. Aktuelle Informationen zum Angebot werden regelmäßig unter  Gemeinwesenarbeit | soziales. hessen.de veröffentlicht

Hintergrund Gemeinwesenarbeit

Gemeinwesenarbeit leistet einen wichtigen Beitrag zum sozialen Zusammenhalt und zur Lebensqualität vor Ort und fördert gesellschaftliche Teilhabe sowie bürgerschaftliches Engagement und Vernetzung. Durch Soziale Arbeit in benachteiligten Quartieren macht sie verschiedenen Zielgruppen Angebote, damit sich die Lebenslagen der Menschen verbessern und unterstützt die sozialräumliche Entwicklung.  Die Landesregierung fördert seit dem Jahr 2015 quartiersbezogene Gemeinwesenarbeit in hessischen Städten und anderen Gemeinden über das Landesprogramm Gemeinwesenarbeit, damit soziale und integrationspolitische Problemstellungen in benachteiligten Quartieren bearbeitet werden können.

In diesen Projekten der Gemeinwesenarbeit kommt den Fachkräften eine zentrale Rolle zu. Die fachliche und methodische Kompetenz der Fachkräfte ist die Grundlage für neue Impulse vor Ort und sorgt für einen gelingenden Rahmen der Gemeinwesenarbeit.

Schlagworte zum Thema