Einer Gruppe Kinder wird vorgelesen

Kindertagespflege

Die Kindertagespflege hat neben den Kindertageseinrichtungen in Hessen eine lange Tradition und ist nicht mehr wegzudenken. Kindertagespflege weiterhin zu fördern und auszubauen, ist ein wichtiges Anliegen der Familienpolitik der Hessischen Landesregierung.

Ganz besonders die Eltern von Kindern unter drei Jahren schätzen die Kindertagespflege. Sie ist ein familiennahes Betreuungsangebot. Dort kann flexibel auf die Wünsche der Eltern und den Bedarf der Kinder reagiert werden. So werden beispielsweise die Betreuungszeiten zwischen der Tagesmutter oder dem Tagesvater und den Eltern in einem Betreuungsvertrag vereinbart.

Bevor eine Tagesmutter oder ein Tagesvater Kinder aufnimmt, benötigt sie oder er eine Fortbildung und eine Erlaubnis. In der Regel werden bis zu 5 Kinder betreut. Das gibt den Eltern die Sicherheit, dass sie ihr Kind in gute Hände geben.

Die Kindertagespflege ist ein Ort, an dem Kinder gut lernen können, so steht es auch im Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von 0 bis 10 JahrenÖffnet sich in einem neuen Fenster (BEP). Er nennt Bildungs- und Entwicklungsziele, die auch in der Kindertagespflege gut umgesetzt werden können.

Auch bei der finanziellen Förderung des Landes im Bereich der Kindertagesbetreuung ist die Kindertagespflege einbezogen.

 

Weitere Informationen

für Kindertagespflegepersonen, Fachberatungen und Eltern

Für die Kindertagespflege sind die Jugendämter des Landkreises oder der Stadt zuständig. Bei der Suche nach einer Tagesmutter oder einem Tagesvater können sich die Eltern dorthin wenden. Auch diejenigen, die sich für eine Tätigkeit als Kindertagespflegeperson interessieren, können sich dorthin melden.

Das vom Land geförderte Hessische KindertagespflegebüroÖffnet sich in einem neuen Fenster hat vielfältige Informationen auf seiner Webseite bereitgestellt.

https://hktb.de/Öffnet sich in einem neuen Fenster

Der Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von 0 bis 10 Jahren in HessenÖffnet sich in einem neuen Fenster (BEP) betrachtet die Familie ebenso als Bildungsort für Kinder, wie beispielsweise die Kindertagespflege, die Kitas usw. Den Kindertagespflegepersonen stehen die Fortbildungsangebote kostenlos zur Verfügung. Auch für die Eltern gibt es ein kostenfreies Fortbildungsmodul mit dem Titel Bildungsort Familie, das u.a. über den BEP informiert und die Möglichkeit bietet, mit anderen Eltern ins Gespräch zu kommen.

https://bep.hessen.de/Öffnet sich in einem neuen Fenster

Weitere Informationen finden Sie im Handbuch des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und JugendÖffnet sich in einem neuen Fenster

https://www.handbuch-kindertagespflege.de/Öffnet sich in einem neuen Fenster

Der Bundesverband für KindertagespflegeÖffnet sich in einem neuen Fenster hält weitere Informationen zum Betreuungsangebot Kindertagespflege bereit

https://www.bvktp.de/Öffnet sich in einem neuen Fenster

Rechtliches zur Kindertagespflege ist hier zu finden:

Hier sollen zwei Links eingefügt werden:

Link HKJGB

(folgt)

Das Land Hessen fördert die Kindertagespflege. Sie unterstützt beispielsweise die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe durch finanzielle Leistungen und fördert das Hessische Kindertagespflegebüro.

Informationen zur Förderung des Landes im Bereich der Kindertagespflege sind hierÖffnet sich in einem neuen Fenster zu finden (Link zur Webseite des RP Kassel zur Landesförderung Kindertagesbetreuung mit Broschüre Erläuterungen)

Schlagworte zum Thema