Kind hält sich an einem Klettergerüst fest

Investive Landesförderung

Lesedauer:1 Minute:

Investive Landesförderung gem. § 32d HKJGB „Kleine Bauförderung“

Investitionen für Baumaßnahmen und Ausstattungsvorhaben in geringerem Umfang in Kindertageseinrichtungen können im Rahmen der Investiven Landesförderung („Kleine Bauförderung“) gefördert werden. Förderfähig sind Maßnahmen, deren Gesamtkosten zwischen 10.000 und 50.000 Euro liegen.

Diese Investitionsförderung ergänzt die Investitionsprogramme „Kinderbetreuungsfinanzierung“ und “Kinderbetreuung“.

Die Förderung erfolgt im Rahmen der Festbetragsfinanzierung und beträgt bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten.

Träger der freien Jugendhilfe und sonstige geeignete Träger reichen für ihre Vorhaben den vom örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe vorgegebenen Antrag wie folgt ein:

  • In kreisfreien Städten und kreisangehörigen Städten mit eigenem Jugendamt beim Magistrat der Stadt.
  • In kreisangehörigen Städten und Gemeinden ohne eigenes Jugendamt bei der Stadt/Gemeinde. Diese leitet die Anträge, ergänzt um etwaige eigene Vorhaben, an den zuständigen örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe weiter.

 

Der örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe fasst die genannten Anträge, ergänzt um die Anmeldung eigener Vorhaben, zu einem nach Prioritäten geordneten und geprüften Gesamtantrag zusammen. Er leitet diesen bis 1. Februar des jeweiligen Jahres an das Regierungspräsidium Kassel zur Prüfung und Bewilligung weiter.

 

Die beantragten Maßnahmen dürfen grundsätzlich nicht vor Bescheiderteilung begonnen werden.

 

Die Antragsformulare für die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage desRegierungspräsidiums KasselÖffnet sich in einem neuen Fensterals zuständige Bewilligungsbehörde.

Link:

 

Für Maßnahmen in größerem Umfang stehen (auch für die Kindertagespflege) die Investitionsprogramme „Kinderbetreuungsfinanzierung“/“Kinderbetreuung“ zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Regierungspräsidiums Kassel.

Link:

 

Schlagworte zum Thema