Koordinierungsstelle

Lesedauer:3 Minuten:

Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen in Hessen haben in den vergangenen Jahren geflüchtete Kinder und ihre Familien willkommen geheißen. Der Hessische Bildungs- und Erziehungsplan, der inzwischen die Grundlage der pädagogischen Arbeit in vielen hessischen Einrichtungen ist, hat einen konsequent inklusiven Ansatz und begrüßt Vielfalt und Diversität als eine große Chance und Bereicherung für alle Kinder.

Die Koordinierungsstelle „Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung“ unterstützt Fachberatungen, Träger, BEP-Multiplikator*innen, Fortbildner*innen und weitere Akteur*innen im Netzwerk der frühkindlichen Bildung mit Beratungs-, Vernetzungs- und Serviceangeboten bei ihrer Arbeit mit Kindern mit Fluchthintergrund und ihren Familien. Das von der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie (KKS) und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) initiierte Projekt bietet neue Impulse, Ideen und Beratung für die Zielgruppe und wird kontinuierlich evaluiert.

Nach wie vor sehr beliebt ist die Handreichung „Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung“ inklusive Begleitmaterialien. Diese kann auch in größeren Mengen kostenfrei www.kkstiftung.de bestellt werden.

Ergänzt wird das Projekt durch die „Vielfalts-Tasche“. An 100 Standorten in Hessen besteht die Möglichkeit Fachmaterialien zu den Themen der vielfalts- und vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung auszuleihen. Jede Tasche hat einen inhaltlichen Schwerpunkt. Eine Übersicht aller Ausleih-Standorte gibt es hier.Öffnet sich in einem neuen Fenster

Darüber hinaus sind zehn Kinderkisten zum Thema „Kinderrechte und Vielfalt“ entwickelt und zusammengestellt worden. Darin befinden sich Materialien, die sich explizit oder implizit mit einem oder mehreren der Kinderrechte beschäftigen. Ziel ist es, Fortbildner*innen und Fachberatungen neue Ideen und Impulse zu geben, wie in der pädagogischen Praxis die Rechte der Kinder in den Fokus genommen und vor allem, wie diese auch mit Kindern besprochen werden können. Ein Kurzvideo aus der Koordinierungsstelle bietet einen ersten Eindruck der Inhalte.

Netzwerk

Die Koordinierungsstelle und die Standorte der „Vielfalts-Taschen“ verfügen über ein großes interdisziplinäres Netzwerk. So sind insbesondere öffentliche, kirchliche und freie Träger und Fachberatungen Standorte der „Vielfalts-Taschen“, aber auch das Hessische Kindertagespflegebüro, BEP-Multiplikator*innen, kommunale Integrationsbüros, der Kinderschutzbund, die Frühen Hilfen oder Fachschulen für Sozialpädagogik.

Nähere Projektinformationen finden Sie auf der Homepage der Karl Kübel StiftungÖffnet sich in einem neuen Fenster